Konfi-8 - Zielgerade zur Konfirmation

Was es überhaupt soll:

Ich bin evangelisch - und weiter?

Die meisten Christen werden als Kinder getauft. Irgendwann wird es dann Zeit, dass sie sich entscheiden und sagen: Das haben meine Eltern gut gemacht: Ich möchte zu Jesus Christus gehören. Ich bestätige meine Taufe. Ich suche nach Worten für meine Fragen zum Glauben. Ich möchte Gott in meinem Leben begegnen.

Konfi-8 ist ein Kursangebot für unsere jungen getauften Gemeindeglieder und nicht getaufte Jugendliche.

Es ist weniger Unterricht - es ist mehr ein gemeinsamer Erfahrungsraum: Begegnung - Auseinandersetzung - Entwicklung. Gott will Kontakt zu seinen Menschen und Jesus war gut darin, Menschen zum Sehen und Hören - und zum Leben zu bringen.

Konfi-8 ist weniger Traditionseinübung - es ist mehr ein gemeinsames Gehen auf unbekanntem Grund. Nur ein Anfang.  Weitergehen wird jeder sein Leben lang.

Und wozu ist die Konfirmation gut?

Mit der Konfirmation haben Jugendliche das Recht ein Patenamt zu übernehmen.

Sie dürfen aktiv in der Kirchengemeinde mitbestimmen - z.B. bei der Presbyteriumswahl mitwählen.

Sie können als Erwachsene kirchlich getraut werden und können selbstverständlich dann auch selbst in das Presbyteramt gewählt werden.

Wer kann teilnehmen und wie lange dauert Konfi-8?

Wer regulär in die 8 Klasse kommt gehört zum Konfi-8 Jahrgang. Die Eltern bekommen im Juni eine schriftliche Einladung - falls nicht bitte melden im Büro. Der Konfi-8 Kurs geht von September bis Mai.

Taizé-Fahrt vom 04.08 bis 11.08.2019

Taizé - ein kleiner Ort in Frankreich, wo man ....

.... Jugendliche aus aller Welt trifft

     .... eine einmalige Atmosphäre erlebt

          .... miteinander reden, beten und singen kann

 

Christus hat sich mit jedem Menschen ohne Ausnahme verbunden; er erwartet aber unsere persönliche Antwort.

Nach Taizé fahren, heißt in Gebet, Stille und Gesprächen zu den Quellen des Glaubens gehen, um einen Sinn für das eigene Leben (wieder-) zu finden und sich darauf vorzubereiten, zu Hause verantwortliche Aufgaben zu übernehmen.

In Taizé sind alle bei einer Gemeinschaft von Männern zu Gast, die sich für das ganze Leben auf die Nachfolge Christi eingelassen haben, im gemeinsamen Leben, in Ehelosigkeit und in einem Leben in schlichter Einfachheit. Wird nach der Rückkehr jeder zu Hause Träger eines Lichts vom Evangelium sein?

Es wird vorausgesetzt, dass sich alle an allem beteiligen:

Drei einfache Gebete mit den Brüdern der Communauté, gemeinsames Frühstück, Mittag- und Abendessen, Beteiligung an kleinen praktischen Aufgaben, eine Einführung in Texte aus der Bibel, Gespräche in kleinen Gruppen, Nachtruhe nach dem Abendgebet

Hier weiter lesen!